Sie sind hier

Die letzten ihrer Art von Maja Lunde

Über Mensch und Tier und das Tier im Menschen: Vom St. Petersburg der Zarenzeit über das Deutschland des Zweiten Weltkriegs bis in ein Norwegen der nahen Zukunft erzählt Maja Lunde von drei Familien, dem Schicksal einer seltenen Pferderasse und vom Kampf gegen das Aussterben der Arten. Ein bewegender Roman über Freiheit und Verantwortung, die große Gemeinschaft der Lebewesen und die alles entscheidende Frage: Reicht ein Menschenleben, um die Welt für alle zu verändern?

Die letzten ihrer Art ist das dritte Buch von Maja Lunde, welches zum Klima-Quartett gehört. Nach „Die Geschichte der Bienen“ und „Die Geschichte des Wassers“ geht es nun in Die letzten ihrer Art um Menschen und Tiere sowie das Aussterben der Arten. Nachdem Maja Lundes Debütroman „Die Geschichte der Bienen“ vor zwei Jahren in Deutschland zum erfolgreichsten Buch avancierte, stehen die Klima-Romane nicht zuletzt wegen ihrer Aktualität hoch im Kurs. Die 44-jährige Schriftstellerin aus Norwegen ist sehr dankbar darüber, dass ihre Romane über die Natur, die Bienen und die Bedeutung der Lebewesen auf so großes Interesse bei den Lesern stößt und sie sieht sich daran bestätigt weiter über dieses Thema zu schreiben.

Medien Bild: 

Medienart: